For the Future
For the Future
SIEGERHENGST KÖRUNG WESTFALEN 2018

Steckbrief:

Stockmaß: 1,68 m
Geburtsjahr: 2016
Decktaxe: 300 € Anzahlung + bei Trächtigkeit 550 €
Züchter: Otmar Ekermann, Kranenburg
Anerkannt für: Westfalen, OS und Zangersheide
For the Future

Vielversprechender Sohn des legendären For Pleasure

Unangefochtener Spring-Siegerhengst der Westfalen-Körung 2018 in Münster-Handorf, mit wohl proportioniertem, korrektem Körperbau, daraus resultierender Grundelastizität und geradezu begnadet hinsichtlich seiner Möglichkeiten am Sprung. Mit phänomenalem Abdruck löst er sich vom Boden, Höhe und Weite der Hindernisse spielen keine Rolle, dabei stets mit idealer Bascule, gleichbleibend erstklassiger Beintechnik und schnellen Reflexen ausgestattet.

Das Pedigree ist das reinste Feuerwerk internationaler Springgenetik: Vater For Pleasure war Deutscher Meister, Mannschafts-Olympia-Sieger, Mannschafts-Europameister und gewann Große Preise, Nationenpreise und Weltcup-Springen. Als Vererber ist er die aktuelle Nummer 3 der WBFSH-Weltrangliste, hat allein in Deutschland 193 S-erfolgreiche Nachkommen. Als Muttervater firmiert der französische Stempelhengst Nabab de Rêve, der seine Qualitäten selbst im Sport bewiesen und ebenso erfolgreiche Nachkommen geliefert hat. Nabab de Rêve war unter Philippe Lejeune Teil des Teams, das bei den Weltreiterspielen 2002 in Jerez Bronze gewann. Sein Sohn Vigo d’Arsouilles verhalf Philippe Lejeune zum Weltmeistertitel der Springreiter in Kentucky 2010.

Der Holsteiner Schimmel Cassini II in dritter Generation kann auf eine Nachkommen-Gewinnsumme von 1,35 Millionen Euro verweisen. 193 seiner Nachkommen sind S-erfolgreich und 42 seiner Söhne wurden gekört. In vierter Generation steht der Niederländer Jasper, der in Deutschland mit dem Sportnamen Little One bekannt wurde und unter Hugo Simon (AUT) u. a. das Deutsche Springderby in Hamburg-Klein Flottbek gewann. Der große Hannoveraner Fürst Ferdinand Vollbruder zu vier international erfolgreichen Springpferden, steht in fünfter Generation. Er wurde in den Familien Snoek und Schockemöhle stark genutzt und war später einer der Gründerhengste des Weltklasse-Gestüts Zangersheide. Der Mutterstamm ist niederländischen Ursprungs und brachte zahlreiche Leistungspferde für internationale Ansprüche.

Stammbaum:

Erfolge

  • Siegerhengst Körung Westfalen 2018
  • Hocherfolgreich in Springpferdeprüfungen der Klasse A

Galerie

Video