Fürst Fabrice
Fürst Fabrice
FINALST BUNDESCHAMPIONAT

Steckbrief:

Stockmaß: 1,71 m
Geburtsjahr: 2014
Decktaxe: 1000 €
Züchter: Arnold Wegbünder, Nordhorn
Anerkannt für: Oldenburg, Hannover, Süddeutsche Verbände, weitere Verbände auf Anfrage
Fürst Fabrice

2019 startete Fürst Fabrice erfolgreich in die Turniersaison und siegte mehrfach in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L. Im Mai konnte er sich für das Bundeschampionat der fünfjährigen Dressurpferde qualifizieren.

2018 siegte Fürst Fabrice in den traditionellen Reitpferdechampionaten in Höven und Elmlohe. Beim Oldenburger Landeschampionat in Rastede gewann er die Bronzemedaille .   Mehrfach gewann er Reit und Dressurpferdeprüfungen und konnte die Saison als Finalist auf den Bundeschampionaten abschließen.

Bei seinem ersten Turnier gewann er die Reitpferdeprüfung und wurde Reservesieger des Hövener Reitpferdechampionats vor dem späteren Bundeschampion Devonport. Bei seinem zweiten Turnier siegte in der Reitpferdeprüfung von Nienburg mit 8,7. Beim Oldenburger Landesturnier in Rastede wurde er Vize-Landeschampion. Daraufhin nominierte ihn der Oldenburger Verband für das Bundeschampionat.

2017 absolvierte er seinen 14-Tage-Test in Adelheidsdorf mit der insgesamt zweithöchsten dressurbetonten Endnote von 8,55. Er bekam folgende Noten im Einzelnen: Trab 9,0, Galopp 8,0, Schritt 8,5, Rittigkeit Bewertungskommission 9,0, Rittigkeit Fremdreiter 8,5, Interieur 9,0, Charakter und Temperament 9,0, Leistungsbereitschaft 9,0.

Fürst Fabrice überzeugte bei den Oldenburger Hengsttagen souverän in allen Bereichen. Der bildschöne Typ, das korrekte Fundament, die überragende, taktsichere Bewegungsqualität und das ausgeglichene Interieur machten ihm zum Oldenburger Siegerhengst des starken Dressurlots 2016.

Aufgrund seines ersten Fohlenjahrganges erhielt Fürst Fabrice im Rahmen der Körung in Vechta  die Auszeichnung zum 1c Hauptprämien Hengst

Fürst Fabrice' Vater Fürstenball OLD war selbst Siegerhengst 2008, Hauptprämiensieger 2010, Bundeschampion 2011, VTV-Hengst des Jahres 2013 und 2015 bundesweit die Nummer 1 der FN-Zuchtwertschätzung. Er selbst war bis bis Prix St.-Georges siegreich und stammt aus der Familie der Mon Amour.

Muttervater Sandro Hit - selbst Bundeschampion und Weltmeister der sechsjährigen Dressurpferde - wurde bereits zu Lebzeiten zum Stempelhengst. Er brachte bisher über 180 gekörte Hengste und allein in Deutschland sind über 160 seiner Kinder in der schweren Klasse der Dressur erfolgreich.

Seine Mutter Casablanca von Sandro Hit - Castro hat bereits einen gekörten Fidertanz-Sohn, Lonken's Fiandro, der aktuell Reservesieger seines Leistungstests in Neustadt/Dosse wurde.

Die Großmutter Carmelita war selbst bis M-Springen erfolgreich und stellte den Landeschampion der dreijährigen Reitpferde in Rastede, Don Primeur OLD von Don Primero, der 2009 mit 505.000 Euro Preisspitze der Oldenburger Elite-Auktion war. Die Vollschwester Donna Carina geht erfolgreich Dressur bis Intermediaire in den USA.

Fürst Fabrice kommt aus der Muttelinie der Creone. Aus diesem stammen die in Springen der schweren Klasse erfolgreichen Pferde Granni West von Gragenit, Lucky Life von Life is Life, Condor von Carpalo, Zancara und Zalido von Zapateado sowie Cold Seavers von Coromino.

Gekörte Hengste aus der Mutterlinie sind der Grand-Prix-Hengst Elevation von Ecuador xx, der bis Intermediaire I erfolgreiche Springsteen von Sandro und Ziwago von Zeus.

Stammbaum:

Erfolge

  • Siegerhengst OL 2016
  • Vize Landeschampion 2017
  • Finalist Bundeschampionat 2017
  • Bronzemedaille Oldenburger Landeschampionat 2018
  • Mehrere Siege in Dressurpferdeprüfungen der Klasse L

Galerie

Video